Unterhaltungs- und Tanzmusik im BigBand Sound

Uncategorized

Rückblick Vereinsbiergärten

Am Freitagabend ab ca. 18.30 Uhr durften wir mit Oberbürgermeister Arnold und Herrn Bader vom Kultur- und Sportamt die Eröffnung des ersten Vereinsbiergartens am Rathaus/Neuer Markt musikalisch umrahmen. Weiter ging es mit Sack und Pack und Partyzelten (gegen den teilweisen Regen) zum Vereinsbiergarten am Hugo-Rimmelspacher-Platz, wo wir gegen ca. 19 Uhr spielten. Sodann ging es weiter zum dritten Vereinsbiergarten am Stadtgarten, wo wir ab ca. 19.45 Uhr die Eröffnung musikalisch umrahmten, nachdem die Zelte für die Musiker*innen aufgebaut waren. Trotz leichtem Regen konnten wir unsere ersten Auftritte mit unserem neuen Dirigenten absolvieren, was allen Musiker*innen großen Spaß bereitet hat, da man endlich wieder einmal vor Publikum auftreten durfte.

An dieser Stelle vielen Dank an die Stadt Ettlingen, die diese Auftritte ermöglicht hat.

Bewirten durften wir Sie am Samstag und Sonntag an unserem Kaffee- und Kuchenstand vor dem Rathaus. Leider spielte das Wetter nicht ganz so mit wie gewünscht und erhofft. Es herrschte zwischendurch mehr Herbst- als Sommerwetter. Wir dürfen uns bei allen Gästen bedanken, die uns und dem SSV trotz diesem Wetter einen Besuch in unserem Gemeinschaftsvereinsbiergarten abgestattet haben.

Ein ganz besonderer Dank gilt dem Organisationsteam der Stadt Ettlingen, für ihre unermüdliche Arbeit und Planung.

Rückblick Mitgliederversammlung vom 20.07.2021

Nachdem im letzten Jahr unsere Mitgliederversammlung nicht stattfinden konnte, waren wir froh, dass dies nun am 20.7. möglich wurde, zumal Wahlen der Vorstandschaft anstanden.

Begrüßen konnten wir zur Mitgliederversammlung 23 aktive und passive Vereinsmitglieder des Albgau-Musikzugs in unserem Proberaum unter Einhaltung der erforderlichen Hygienevorschriften. Nach Annahme der Tagesordnung und Totenehrung unserer verstorbenen Mitglieder erinnerte unser 1. Vorstand Jörg Müller an die Aktivitäten der Vereinsjahre 2019 sowie 2020, wobei es für das Jahr 2020 pandemiebedingt leider nicht viel zu berichten gab. Es folgte der Bericht des 2. Vorsitzenden, Roland Honeck, der seine letzte Rede hielt, da er für das Amt des 2. Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung stand.

Nach dem Bericht des Kassiers Dieter Dann sowie dem Kassenprüfbericht und der Entlastung des Kassiers erfolgte der Bericht der Schriftführerin Anja Maucher. Leider haben wir einen leichten stetigen Rückgang von Mitgliedern. Wir freuen uns über jedes neues Mitglied – aktiv als Musiker*in oder als passives Mitglied, der die Vereinsarbeit unterstützen möchte.

Es folgte der Bericht des Musikervorstandes Michael Hutt, der sein Amt nach insgesamt 23 Jahren an Matthias Strack übergab, der in der Musikerversammlung vom 16.7. von den Musikerinnen und Musikern gewählt und nun in der Mitgliederversammlung bestätigt wurde. Vielen Dank an dieser Stelle für die langjährige Arbeit. Es folgte die letzte Rede des Geräteverwalters Matthias Strack, der sein Amt nach 31 Jahren ablegte. Auch an dieser Stelle vielen Dank für die geleistete Arbeit.

Sodann erfolgte noch der Bericht der Vergnügungsausschussvorsitzenden Elfriede Strack, die pandemiebedingt auch nur wenige Aktivitäten aus den Jahren 2019 und 2020 berichten konnte. Nach erfolgter Aussprache über die Berichte konnte sodann die Entlastung der gesamten Vorstandschaft erfolgen.

In diesem Jahr standen die pandemiebedingt verschobenen Neuwahlen aus dem Jahr 2020 auf dem Programm. Freundlicherweise stellte sich Uwe Winkler zum Amt des Wahlleiters bereit. Bestätigt werden konnten als 1. Vorstand Jörg Müller, Kassier Dieter Dann, Schriftführerin Anja Maucher. Als 2. Vorstand wurde Michael Hutt gewählt. Als Beisitzer wurden gewählt: Petra Weinbrecht, Ilona Schmidt, Matthias Heyd, Roland Honeck und Michael Langer. Wir gratulieren allen gewählten Vorstandsmitgliedern und Beisitzern zur Wahl und hoffen auf eine produktive Zusammenarbeit.

An diesem Abend wurde durch den neu gewählten 2. Vorsitzenden Michael Hutt unseren beiden langjährigen aktiven Vorstandsmitgliedern Erika Dann und Elfriede Strack gedankt, da sie ihre Ämter in der Vorstandschaft nunmehr niederlegten. Erika Dann ist seit 46 Jahren Mitglied im Verein, davon 24 Jahre aktiv. Von 1975–1984 war sie Zugführerin des Damenspielmannszuges, von 2004-2014 Schriftführerin, seit 2014 ist sie führende Kraft im Küchenteam und Jugendleiterin. Elfriede Strack ist ebenfalls seit 46 Jahren Mitglied des Vereins, davon 39 Jahre aktiv. Von 1975-1982 war sie im Damenspielmannszug. Seit 1989 führte sie das Amt der Vergnügungsausschussvorsitzenden aus, mithin 32 Jahre! Ferner ist sie seit 2014 neben Erika Dann eine führende Kraft im Küchenteam. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön für die vielen Arbeitsstunden und aktiven Jahre für den Verein.

Auch unserem Gründungsmitglied Gerhard Strack wurde gedankt, der seit 55 Jahren aktiv im Verein tätig war. In diesen Jahren war er aktiv im Fanfarenzug bis zu dessen Auflösung, von 1977-1989 Vergnügungsausschussvorsitzender, von 1989-1991 Geräteverwalter. Von 2006 bis 2020 war er Leiter unserer „Kantine“ und sorgte immer dafür, dass genügend Getränke für unsere Musiker*innen und Gäste vorhanden war. Seit 2016 ist Gerhard Strack Ehrenmitglied unseres Vereins. Auch an dieser Stelle vielen Dank für die vielen geleisteten Stunden.

Für das restliche Jahr 2021 konnten leider, außer dem evtl. geplanten Vereinsbiergarten (Marktfest), keine weiteren Termine bisher verkündet werden.

Begrüßen konnten wir zum 9.7. unseren neuen Dirigenten Jürgen Langmeier, der seither unsere Proben leitet, was den Musikerinnen und Musikern sehr viel Spaß bereitet und neue Wege der Big Band Musik aufzeigt. Freuen Sie sich auf einen unserer nächsten Auftritte!!

Bis dahin – bleiben Sie gesund!

Albgau-Musikzug feiert 55-jähriges Bestehen

Schon wieder sind über 5 Jahre vergangen, dass der Albgau-Musikzug seinen 50. Geburtstag im Casino in Ettlingen am 04./05.06.2016 mit befreundeten Musikvereinen feiern konnte. Wir können nun schon auf 55 Jahre zurückschauen.

Der Ursprung reicht schon deutlich länger als 55 Jahre zurück bei der Freiwilligen Feuerwehr Ettlingen. Dort gründete man bereits im September 1957 neben dem Spielmannszug einen Fanfarenzug für repräsentative Zwecke, der sich rasch großer Beliebtheit erfreuen konnte.

Als im Januar 1958 die Narrengilde in der Stadthalle die Ettlinger Fastnacht eröffnete, nahm der noch junge Fanfarenzug, in ausgeliehener Landsknechtkleidung, mit großem Erfolg bei der Veranstaltung teil.

Ab diesem Zeitpunkt war man vielerorts als „besondere Attraktion“ bei Veranstaltungen gern gesehen. Da die „feuerwehrspezifischen Auftritte“ weniger wurden, beschloss die Wehr schließlich im Oktober 1966 die Auflösung dieses Fanfarenzuges.

Ganz unter dem Motto „jetzt erst recht“ machte sich die junge Garde selbständig. Unter der Bezeichnung „Albgau Fanfarenzug Ettlingen“ wurde ein neuer Verein gegründet durch die Gründungsmitglieder Rolf Cortelazzo, Elmar Dunz, Helmut Haist, Rudi Hamm, Hubert Hotz, Peter Kessler, Edmund Kukla, Manfred Kukla, Karl Kunz, Joachim Ostmann, Walter Ostmann, Günter Pitzal, Alfred Rupp, Gunter Schroth, Werner Schroth, Anton Simml, Gerhard Strack, Erich Tagliasachi, Wilfried Weber, Herbert Weber. Zum 1. Vorstand wurde damals Herr Alfred Rupp ernannt.

Es wurden eigene Musikinstrumente angeschafft, neue Kostüme kreiert. Dank dem Wohlwollen des damaligen Kommandeurs fand man in der Rheinlandkaserne einen Proberaum.

Im Jahr 1967 war der junge Verein Ausrichter des 12. Süddeutschen Fanfarentreffens in Ettlingen, einer großen Veranstaltung.

Im Jahr 1970 fand eine musikalische Reise nach Athen statt. Es folgten Auftritte in Frankreich, Belgien und der Schweiz.

Im Jahr 1973 wurden Ventilinstrumente angeschafft und unter Verpflichtung von Erich Scheib als Musiklehrer das Lesen von Noten und Rhythmik erlernt.

Der Weg ging zuerst Richtung traditioneller Blasmusik. So wurde im März 1983 aus dem „Albgau Fanfarenzug Ettlingen“ der „ALBGAU-Musikzug Ettlingen“

Bereits im Dezember 1984 fiel in einer Musikerversammlung die Entscheidung, den Weg zur Big Band Musik einzuschlagen, den man bis heute mit großem Erfolg beschreitet. Die Basis für das neue musikalische Metier legte ab 1985 der damals weithin bekannte Bandleader Fred Rabold. Anfang der 90er-Jahre fand eine musikalische Reise in die Partnerstadt Löbau statt.

Bis Januar 2020, mehr als 20 Jahre, prägte Willi Zimmermann als Dirigent die Big Band. In dieser Zeit fand eine 6-tägige Konzertreise in die russische Partnerstadt Gatschina statt, ferner im Juni 2017 eine 4-tägige Konzertreise in die italienische Partnerstadt Menfi/Sizilien.

Der Verein bereichert nicht nur beim 1. Maifest im Horbachpark, dem Marktfest oder dem Sternlesmarkt die städtischen Veranstaltungen, sondern ist auch bei seinen Reisen und Auftritten in den Städtepartnerschaften ein musikalischer Botschafter der Stadt Ettlingen.

Unsere Big Band besteht momentan aus ca. 22-25 Musikerinnen und Musikern. Wir freuen uns jederzeit über neuen Zuwachs. Bedingt durch die herrschende Pandemie konnten im Jahr 2020 nur vereinzelt und kurze Zeit Proben stattfinden. Sämtliche Veranstaltung ab März 2020 bis heute mussten leider ausfallen. Auch im Jahr 2021 konnten wir bis Anfang Juni keine Proben durchführen.

Dank der momentan niedrigen Inzidenzzahlen starteten wir am 11.06.2021 wieder mit den Probearbeiten, zur Freude der Musiker/innen.

Am 09.07.2021 durften wir unseren neuen Dirigenten Herrn Jürgen Langmaier bei uns begrüßen und wünschen ihm viel Erfolg bei seiner Probearbeit.

So hoffen wir nun, dass wir uns bald wieder auf dem ein oder anderen Fest oder Musikauftritt sehen werden.

„Bis dahin, bleiben Sie gesund!“, Ihre Vorstandschaft des Albgau-Musikzug Ettlingen

Schulung Corona-Antigen Schnelltest

Nach wie vor sind leider momentan noch keine Proben möglich.

Wir hoffen jedoch, dass, wenn die Inzidenzzahlen weiterhin fallen, bald wieder die Proben aufgenommen werden können, evtl. verbunden mit einem negativen Corona-Schnelltest der teilnehmenden Musiker/innen.

Freundlicherweise wurde vom Kultur- und Sportamt am vergangenen Freitag im Casino eine Schulung für Vereine angeboten, bei der unter fachkundiger Anleitung gelernt werden konnte, wie Selbsttests korrekt durchgeführt werden. Vielen Dank an dieser Stelle für dieses Angebot.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Petra Weinbrecht und Matthias Strack, die für unseren Verein an dieser Schulung teilgenommen haben.

Nach Absolvierung erhielten beide ein Zertifikat, wonach sie gemäß § 4 a der Corona-Verordnung als ,,fachkundige Person“ Corona-Antigen-Schnelltests zur Eigenanwendung durchführen und beaufsichtigen können.

Absage 1. Mai Fest

Schon wieder ist ein ganzes Jahr vorüber, die einhergehenden Einschränkungen der Pandemie bestimmen immer noch unser Leben.

Daher sehen wir uns leider gezwungen, im zweiten Jahr in Folge unser traditionelles 1. Mai Fest im Horbachpark abzusagen.

Wir hoffen sehr, dass wir uns alle gesund im nächsten Jahr zu diesem Fest wieder treffen können.

Bis dahin bleiben Sie gesund!

Frohe Ostern

Liebe Musiker*innen,
liebe Mitglieder,
liebe Freunde des Vereins,

wir wünschen Euch allen, trotz der immer noch bestehenden Einschränkungen des täglichen Lebens, ein schönes Osterfest im Kreise Eurer Familien.

Freuen wir uns am beginnenden Frühling, verbunden mit der Hoffnung, dass wir uns bald wieder ungezwungen treffen, die Proben endlich wieder beginnen dürfen und Auftritte vor Publikum wieder erlaubt sind.

„Bis dahin, bleibt gesund!“, es grüßt die Vorstandschaft.

Weihnachtsgrüße


Wir wünschen allen unseren Musiker*innen, Mitgliedern und Freunden der Big Band ein geruhsames Weihnachtsfest, im kleinen Kreis, und für das neue Jahr alles erdenklich Gute.
Wir hoffen, dass wir Sie auf der ein oder anderen Veranstaltung im neuen Jahr wieder sehen dürfen.
Bis dahin, bleiben Sie gesund!

Auftritt 4. Advent im Stephanus-Stift am Robberg

Am Samstag, den 19.12.2020 durften von unserer Big Band zwei Musiker eine Stunde für die Bewohner und Mitarbeiter des Stephanus-Stiftes am Robberg adventliche Lieder, unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsvorschriften, im Innenhof spielen. Es machte allen große Freude. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Bereitschaft der Heimleitung, dass dieser adventliche Beitrag stattfinden durfte. Wir freuen uns auf ein weiteres Treffen.

Nachruf

Mit Betroffenheit und stiller Trauer mussten wir Abschied nehmen von unserem lieben Musikerkollegen Mathias Koblé, der kurz vor seinem 51. Geburtstag verstorben ist. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau, seinem Sohn und seiner Familie. 

Proben

Nach mehrwöchiger Pause, bedingt durch die Corona-Pandemie, fangen wir so langsam wieder unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Mindestabständen mit Satzproben an. Eine erste Gesamtprobe, unter Einhaltung der Hygienebedingungen, konnte im Freien stattfinden, was ein schönes Erlebnis für alle Musikerinnen und Musiker war nach so einer langen Pause.

Leider muss ja in diesem Jahr das Ettlinger Marktfest ausfallen. Wir hoffen, Sie alle wieder im kommenden Jahr als unsere Gäste begrüßen zu dürfen.

Wir hoffen, Sie bald wieder als unsere Gäste bei einem öffentlichen Auftritt begrüßen zu dürfen. 

Bis dahin, bleiben Sie gesund!